Muschel

1) Sie war ein bevorzugtes Dekorelement des Barock (* Muschelwerk). Die Muschel kann allerdings auch kunstvoll wirkende, sinnbildliche Bedeutung haben (* Symbol). Die Pilger früherer Zeiten, trugen häufig an Mantel oder Hut eine Muscheldarstellung als * Pilgerabzeichen. Die s.g. Jakobsmuschel (* Pilgermuschel) ist das Attribut des Pilgerheiligen * Jakobus d. Ä., dessen Grabmal in * Santiago de Compostela vor allem im Mittelalter jährlich Tausende von Gläubigen besuchten. * Johannes der Täufer ist gleichfalls oft mit einer Muschel wiedergegeben, wie er bei der Taufe Jesu mit einer Muschel Wasser über das Haupt des Gottessohnes gießt. Auch der meist mit einem Stier abgebildete hl. Silvester hält auf Darstellungen häufig eine Muschel in einer Hand, als Zeichen für die Taufe.

2) Ebenfalls als Muschel, wir die Schiene bezeichnet, die oftmals bei mittelalterlichen * Rüstungen zum Schutz der Armbeuge an die Ellbogenkachel anschließt.

Medizin

Organe aus der Retorte

Schlecht heilende Wunden, defekte Knorpel, Schlaganfall, Parkinson: Bei diesen und vielen weiteren Erkrankungen soll künftig die so genannte Regenerative Medizin den Patienten helfen. Mit Gewebezüchtungen - Tissue Engineering - und dem Einsatz von Stammzellen wollen Mediziner funktionsgestörte Zellen, Gewebe und Organe wiederherstellen und Therapien für derzeit nicht heilbare Erkrankungen entwickeln.

Zum Artikel, klicken Sie hier

Chemie

Internationales Jahr der Chemie 2011

Die UN hat 2011 zum internationalen Jahr der Chemie erklärt. Unter dem Motto "Chemie - unser Leben, unsere Zukunft" stehen die Errungenschaften der Chemie im Mittelpunkt, aber auch die Rolle, die sie für unsere zukünftigen Lebensbedingungen spielt.

Zum Artikel, klicken Sie hier